Kavitation Ultraschall/ Cellulitebehandlung

Kavitation Informationen

Die Kavitation führt zur schmerzlosen Fettreduktion und damit auch zur Umfangsreduktion der angesprochenen Körperzonen.

Der Vorgang ist komplett  nicht invasiv und reduziert den Umfang der behandelten Zonen ohne die Notwendigkeit einer Narkose und/oder eines chirurgischen Eingriffes. Die Behandlung wurde entwickelt, um normal bis mittel übergewichtigen Frauen und Männern mit einem BMI bis 30 zu helfen, die den Wunsch nach einer besseren oder schöneren Körperkontur haben, oder einer Kleidergröße weniger.

Ein Grund, dass an manchen Stellen des Körpers, trotz Sport sich die Figur nicht verändert, ist der träge Stoffwechsel des Fettgewebes. Beim Sport wird das Fettgewebe im Bereich von Bauch und Hüften noch schlechter durchblutet. Es fühlt sich dann dort auch kühler an. Somit können hier nur wenige Fettsäuren mobilisiert werden. Dieser Effekt tritt im Gesicht und am Oberkörper nicht auf, so dass man hier viel schneller abnimmt.

Wird der Körper beim Abnehmen nicht mit den entsprechenden Maßnahmen (viel trinken) unterstützt, weiß er nicht wohin mit diesen Stoffen und greift daher das Fettgewebe kaum an, sondern baut kostbares Muskeleiweiß ab. Auch Lipome, einzelne Fettansammlungen unter der Haut, bei oft sehr schlanken Personen, haben Ihre Ursache wohl in diesen Zusammenhängen.

Die Behandlung ist nicht geeignet zur Gewichtsreduktion, sondern zum Abschmelzen unschöner lokaler Fettpölsterchen, Umfangsreduktion. Die Behandlung dient der Beseitigung von kleinflächigen Problemzonen, die durch Sport und ausgewogenem Lebensstil nicht berührt werden. Auch bei Übergewicht kann das Verfahren angewendet werden, wenn eine Ernährung- und Bewegungsumstellung die Anwendungen begleitet.

Bei der Kavitation Behandlung handelt es sich um ein Ultraschallverfahren, bei dem die Fettzellen durch Ultraschallwellen zum schwingen und dadurch zum Zerplatzen gebracht werden. Die starken 40KHz-Schallwellen, die mithilfe des Schallwellenaufsatzes auf den menschlichen Körper abgegeben werden, wirken intensiv auf die Fettzellen ein, sodass eine Reibung zwischen den Fettzellen entsteht. Dies kann wiederum zu einem effektiven Kalorienverbrauch und Feuchtigkeit in den Fettzellen und zu einer Verringerung der Größe der Fettzellen führen. Das so gelöste Fett soll anschließend über das Lymphsystem und der Leber aus dem Körper abtransportiert werden. Dabei handelt es sich um die klassische Kavitation nach dem MedContour-Verfahren.

Die Behandlung kann man anwenden bei:

Bauch, Hüfte, Oberarmen, Oberschenkel, Gesäß, Knie und Kinn.

 

Die Behandlung ist für gesunde Menschen unschädlich und kann an fast allen Stellen des Körpers angewendet werden.

Während der Behandlung werden im Fettgewebe abgelagerte Schadstoffe freigesetzt. Diese müssen in der Leber entgiftet und über die Nieren ausgeschieden werden. Dazu müssen sie gut funktionieren. Durch viel trinken, (Wasser und ungesüßten Tee) unterstützen Sie diese Funktion.

Nach der ersten Behandlung hat man leichten „Muskelkater“. Der Tagesablauf kann nach der Behandlung wie gewohnt fortgesetzt werden.

Alkohol und Kohlenhydrate sollten vor und nach der Behandlung vermieden werden. Zu empfehlen ist eine Trinkmenge von 2-3 Litern pro Tag und sportliche Bewegung.

Aus der Erfahrung sind meist 3 bis 6 Behandlungen pro Problemzone nötig, um den gewünschten Erfolg zu erzielen. Die Anzahl der insgesamt nötigen Behandlungen ist von vielen Faktoren, wie beispielsweise Stoffwechsel, Lymphtätigkeit, Verschlackungen im Körper bis hin zu möglichen Umstellungen der Lebensgewohnheiten abhängig. Eine genaue und garantierte Zeit kann somit nicht gegeben werden.

Advertisements